• facebook
  • twitter
  • rss
Was braucht der Berliner um glücklich zu sein? Texte für die Tempelhofer-Feld-Hymne gesucht.

Was braucht der Berliner um glücklich zu sein? Texte für die Tempelhofer-Feld-Hymne gesucht.

1928 sang Claire Waldoff zum ersten Mal das Lied „Was braucht der Berliner um glücklich zu sein?“ Tja, da denken viele doch sofort an das schöne Tempelhofer Feld.

Wir suchen Texte für eine Tempelhofer-Feld-Hymne, angelehnt an dieses Lied.

Der Text steht in der Beschreibung auf Youtube.

Wie funktionierts? Sie können Ihren Text an uns mailen, an unsere Facebook-Seite schicken, oder am Liebsten gleich hier drunter als Kommentar schreiben. Sie können Ihr Werk auch singen, auf Vimeo oder Youtube hochladen und uns den Link geben. Wir freuen uns auf viele Beiträge, wir hoffen, dass auch Sängerinnen und Sänger das hier lesen und die Texte dann singen

Diese Aktion ist auch eine tiefe Verneigung vor Claire Waldoff. Spätestens zu ihrem 129. Geburtstag am 21. Oktober 2013 wollen wir sie und das Tempelhofer Feld mit neuen Liedern ehren.

Die Musik wurde übrigens von Fritz Paul komponiert, den Text schrieb Hassenstein. Auf dem Foto hier oben singt Claire Waldoff (21.10.1884 – 22.1.1957).

Viel Spaß beim Texten! Wir sind schon ganz gespannt.

——————————————————————–

Die Freude ist groß!!! Der erste Text ist da!!!

Der Blick geht weit … der Blick geht lang … entlang am Tempelhofer Feld … da kann ich hin, den ganzen Tag … ganz ohne Geld … denn da ist die Freiheit, die ich mir nehme … dort kann ich liegen, träumen, mich sehnen … dort kann ich spielen und viele Kilometer fahren … mit inline skaters oder Bollerwagen … kann Drachen steigen lassen in den Himmel hoch … ich kann´s kaum fassen … so weit zu sehen … es ist so schön … auf dem Tempelhofer Feld spazieren zu gehen …

Der Text ist von Gina Neuwald, eingereicht am 31. August 2013 (wir hatten schon vor ein paar Tagen einen Aufruf über Facebook gestartet), sie schrieb dazu: „usw, wenn ihr wollt, das hier war mal spontan.“

Antwort der Sonntags-Redaktion: „Danke liebe Gina Neuwald, beim Lesen fällt mir erst auf, was dieser Aufruf auslöst.  Bisher bekamen wir schöne Fotos von Feld-Freunden. Dies ist der erste Text, und er zeigt, dass man mit Sprache das ganze Feld umarmen kann. Sehr schön. Danke!

——————————————————————–

Die Freude ist groß!!! Der zweite Text ist da!!!

www.tempelhoferfeld.info/claire-waldoff-interpretin-sigrid-grajek-hat-lied-fuer-tempelhofer-feld-geschrieben

 

——————————————————————–

Die Freude ist groß!!! Der erste Song free for Download!!!

Stephan Nero hat zwei Variationen von seinem Song gemacht und auf Soundcloud gestellt. Text und Musik gibt es hier:
www.tempelhoferfeld.info/stephan-nero-tempelhof-field-song

 

——————————————————————–
(erste Veröffentlichung: 1.9.2013, letzte Aktualisierung 15.9.2014)

 

 

 

 

5 Kommentare

  1. Bridge Markland · 5. September 2013

    Das Tempelhofer Feld ist wie Meer mitten in der Stadt, nur ohne Meer, dafür umso MEHR!!!